© ADACDas MX Team Deutschland

ADAC Motorsportler des Jahres

ADAC SportGala: MX Team Deutschland geehrt

MX Team Deutschland als erste Mannschaft zum ADAC Motorsportler des Jahres gekürt.

Ein Abend voller Emotionen, großer Gefühle und glücklicher Sieger. Bei der ADAC SportGala wurden am Samstag in München der ADAC Motorsportler und ADAC Junior-Motorsportler des Jahres sowie die Sieger der ADAC Masters-Serien geehrt. Vor rund 350 Ehrengästen nahm erstmals eine Mannschaft die Auszeichnung als ADAC Motorsportler des Jahres entgegen.

Das Mototocross Team Deutschland mit Max Nagl, Marcus Schiffer und Ken Roczen, hatte im September erstmals in der Geschichte die Mannschaftsweltmeisterschaft im Motocross gewonnen. "Ken, Max und Marcus Schiffer haben mit ihrem Sieg historisches geleistet. Besonders stolz macht es uns, dass alle drei durch die verschiedenen ADAC MX Masters-Klassen den Weg an die Weltspitze gefunden haben. Wenn es gelingt, auf diesem Erfolg aufzubauen, dann haben wir die Chance, noch mehr Jugendliche für den Motocross-Sport in Deutschland zu begeistern", erklärte ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

"Es ist eine Ehre den Preis zu bekommen, denn den erhalten nicht viele Sportler und dass wir dies als Mannschaft geschafft haben ist großartig", so Max Nagl. Marcus Schiffer ergänzt: "Es war eine gigantische Saison mit dem Sieg beim Motocross der Nationen als Highlight. Jetzt wollen wir schauen, dass uns die Titelverteidigung im kommenden Jahr hier in Deutschland gelingt." Alle drei erhielten den "Großen Christophorus" aus Nymphenburger Porzellan. Wobei Ken Roczen diesen nicht persönlich entgegennehmen konnte, da er aufgrund von Verpflichtungen in den USA weilte.

Gewohnt charmant führte TV-Moderatorin Andrea Kaiser durch den Abend. Zum Abschluss erwartete die Gäste ein weiterer Höhepunkt. Präsentiert von Volkswagen spielten Dick Brave and The Back Beats ein 45-minütiges Konzert für die Besucher, die im Anschluss noch bis tief in die Nacht in "Schuhbecks teatro" feierten. Unter den Gästen waren unter anderem DTM-Pilot Martin Tomczyk mit Christina Surer, BMW-Motorsport Direktor Jens Marquart, ITR-Präsident Hans Werner Aufrecht, DTM-Legende Roland Asch mit Sohn und Rennfahrer Sebastian, der ehemalige Motorrad-WM-Pilot Ralf Waldmann und der Vorsitzende der ADAC Geschäftsführung Dr. Karl Obermair.

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder