© ADACDer ADAC und KTM rufen die MX Academy ins Leben

Entwicklung neuer Talente im Mittelpunkt

ADAC und KTM rufen MX Academy ins Leben

Der ADAC gründet gemeinsam mit Partner KTM die ADAC MX Academy. Ziel dieses Projektes ist die Förderung ambitionierter Motocross-Nachwuchstalente.

Motocross erlebt in Deutschland einen wahren Boom. Die großen Erfolge in den vergangenen beiden Jahren mit zwei Weltmeistertiteln für deutsche Motocross-Sportler und die große Beliebtheit des ADAC MX Masters - bei Aktiven und Fans - belegt dieses eindrucksvoll. Basis für diese erfolgreiche Entwicklung ist eine konsequente Nachwuchsarbeit, die der ADAC im Motocross-Sport (MX) mit dem ADAC MX Junior Cup und ADAC MX Youngster Cup seit Jahren betreibt. Um die Entwicklung neuer Talente noch früher zu fördern, ruft der ADAC gemeinsam mit seinem Partner KTM die ADAC MX Academy powered by KTM für den Motocross-Sport in Deutschland ins Leben.

Am Montag, dem 18. März, stellt der ADAC dieses Projekt in der Münchner Hauptzentrale vor. Zu den Gesprächspartnern gehören ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk, Head of Motorsport KTM Pit Beirer sowie Didi Lacher, Chief-Coach der ADAC MX Academy.

Mit Marcus Schiffer und Max Nagl finden sich zudem zwei der drei Motocross-Mannschaftsweltmeister von 2012 ein, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit Ken Roczen zum ADAC Motorsportler des Jahres gewählt wurden. Jeffrey Herlings, MX2-Weltmeister 2012 und Sieger des ADAC MX Junior Cup 2008, steht den Gästen ebenfalls Rede und Antwort. Nach der offiziellen Pressekonferenz wird es eine Demonstrationsfahrt im Außenbereich geben.

Die Pressekonferenz zum ADAC MX Academy Projekt wird am Montagvormittag ab 11:00 Uhr live auf www.adac.de/mx-academy übertragen.

zum Live-Stream der ADAC MX Academy Pressekonferenz

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder