© Steve BauerschmidtEishin Chihana stattete dem ADAC MX Masters einen Besuch ab

Zu Gast beim ADAC MX Masters

Chihana möchte Yamaha zurück an die Spitze führen

Eishin Chihana, der Geschäftsführer von Yamaha Motor Deutschland, war zu Gast beim ADAC MX Masters in Höchstädt.

Hohen Besuch hatte das ADAC MX Masters am Rennwochenende im oberfränkischen Höchstädt Ende Mai. Eishin Chihana, Geschäftsführer von Yamaha Motor Deutschland GmbH, stattete der Serie einen Besuch ab. Er war zu Gast bei AC MoTeC by STC, einem Team, das Yamaha Motor Deutschland seit dieser Saison unterstützt. Der 45-Jährige ist seit Januar 2012 neuer Chef von Yamaha Motor Deutschland und war begeistert von der Veranstaltung. "Es ist schön zu sehen, dass so viele Familien und Besucher aus der Region zu dieser Veranstaltung kommen. Mir hat die Atmosphäre hier sehr gut gefallen", sagt er.

Chihana fühlte sich auf der Rennstrecke gleich wie zu Hause. Er habe früher in Japan schon selbst Motocross-Strecken gebaut und Rennen mitorganisiert. "Ich fühle mich hier sehr wohl, ich bin quasi zu meinen Wurzeln zurückgekehrt", sagt der leidenschaftliche Motorradfahrer. Nach Stationen in Frankreich, Russland und Europa ist Chihana jetzt für Yamaha Motor Deutschland zuständig. Eine Aufgabe, die ihm gefällt. Seit seinem Studium ist der 45-Jährige der Marke verbunden und er sieht für den europäischen Markt eine große Zukunft.

"Der deutsche Markt ist ein sehr wichtiger Markt für Yamaha", sagt er und er habe vor, Yamaha insbesondere im Motocross-Sport auch wieder an die Spitze zu führen. Er wolle gerne an die Zeiten anknüpfen, in denen die Farbe Blau in der Startaufstellung eines Motocross-Rennens dominierte. Einen ersten Schritt dazu habe man mit der Unterstützung von AC MoTeC by STC getan. "Das ist ein sehr engagiertes Team und die Verantwortlichen dort schaffen ein gutes Image für unsere Marke." Eine Marke, die in den vergangenen Jahren etwas aus der europäischen Offroad-Welt verschwunden war. Ein Umstand, den Chihana aber ändern möchte.

Wie genau die Strategie von Yamaha dazu aussieht, wollte er aber noch nicht verraten. Neue Produkte und ein intensiveres Marketing sollen die Blauen in Europa wieder stärken. Daher ist er auch stolz auf das Engagement von Colin Streubel und dem AC MoTeC by STC-Team. "Mit Stefan Kjer Olsen haben wir einen sehr sympathischen Marken-Botschafter, der eine große Zukunft vor sich hat", ist Chihana überzeugt.

Text: Marion Englert, Fotos: Steve Bauerschmidt

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder