© ADAC MX Masters/Steve BauerschmidtStefan Kjer Olsen: Erwartungen nicht zu hoch schrauben

Erwartungen nicht zu hoch schrauben

Stefan Kjer Olsen im Interview

Stefan Kjer Olsen stand uns Rede und Antwort zu seinen Hobbys, Ritualen und Lieblingssportarten.

Profil
Name: Stefan Kjer Olsen
Spitzname: SKO
Geburtsdatum/-ort/: 6. August 1992 in Sønderborg
Wohnort: Sønderborg
Lieblingsstrecke: Uddevalla
Motocross seit: 1996
Größter Erfolg: Jeder Erfolg ist der größte Erfolg

Was sind Deine Ziele für diese Saison, Deine erste Saison in der Königsklasse?
Ich bin so gut in diese Saison gestartet, dass hatte ich nicht erwartet und ich hatte auch nicht daran geglaubt. Ich will einfach gute Rennen fahren und meine Erwartungen nicht zu hoch schrauben.

Hast Du irgendwelche Rituale beim Rennen oder außerhalb?
Meine Mutter Berith kommt vor jedem Lauf zu mir und gibt mir "thumbs up".

Abgesehen vom Motocross. Was sind Deine Hobbys bzw. was interessiert Dich am meisten?
Neben dem Sport bleibt nicht viel Zeit für andere Dinge. Ich verbringe viel Zeit mit anderen Motocross-Piloten, ich lebe ja in einer Wohngemeinschaft mit Rasmus Jorgensen und wir machen viel gemeinsam und haben Spaß. Darüber hinaus spiele ich ganz gerne mit der Playstation - Motocrossrennen natürlich ;)

Was hast Du auf Reisen immer dabei?
Meinen ipod. Ich verreise nicht ohne meine Musik. Auch mein Telefon habe ich immer mit dabei.

Gibt es einen Spitznamen oder etwas, das andere Fahrer im Fahrerlager zu Dir bzw. über Dich sagen?
Nicht das ich wüsste, zumindest habe ich noch nichts derartiges gehört. Ich bin für die meisten einfach SKO.

Hast Du einen Lieblings-Sportclub oder eine Sportart, die Du regelmäßig verfolgst?
Ich mag die Formel 1 und dabei besonders Ferrari. Ich bin aber kein Fan von irgendeinem Club oder einem bestimmten Fahrer.

Wie reist Du auf die Rennen, wo übernachtest Du?
Mein Vater fährt mich mit unserem Camper auf die einzelnen Veranstaltungen. Dort übernachte ich auch. Ich bin dann einfach an allem näher dran, das gefällt mir.

Verhältst Du Dich im normalen Straßenverkehr genauso wie auf der Rennstrecke?
Wenn ich ärgerlich bin oder in Eile, dann kommt schon mal der Rennfahrer in mir durch. Aber wir haben einen Renault Transporter, der geht nicht so schnell ;) Aber normalerweise bin ich ein ganz anständiger Autofahrer.

Wähle eine Antwort und begründe warum:
Zeitung oder Internet?
Internet. Das ist viel aktiver und ich lese nicht wirklich gerne.

Yacht oder Privatjet?
Privatjet. Damit kann ich dann zu allen Rennen fliegen.

AC/DC oder Arien?
AC/DC. Ich mag ganz unterschiedliche Musik, aber keine Arien.

Interview: Marion Englert, Fotos: Steve Bauerschmidt

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder