© ADAC / Steve BauerschmidtSo sehen die Line-Ups der Teams 2017 aus

Piloten des ADAC MX Masters

Die Line-ups der Teams für diese Saison - TEIL 2

Im ersten Teil unserer Teamvorstellungen präsentierten wir Euch die großen Traditionsteams, dieses Mal sind die kleineren Mannschaften dran.

An jedem ADAC MX Masters-Event nehmen rund 250 Teilnehmer aus über 25 Nationen teil, entsprechend umfangreich gestaltet sich auch das Fahrerlager. Teams aus aller Welt bauen hier ihre Vorzelte auf und präsentieren ihre Line-ups. Seit einigen Jahren kommen auch immer mehr kleine Mannschaften dazu, die sich unmittelbar neben den langjährigen Traditionsteams positionieren, die wir Euch im vergangenen Programmheft vorgestellt haben.

Seit 2012 mit dabei ist beispielsweise das Falcon Motorsports Team um Teamchef Falk Greiner. Greiner, der mit deutschen Talenten wie Angus Heidecke und Stephan Mock selbst als aktiver Fahrer unterwegs war, ist vor einigen Jahren auf die passive Seite gewechselt und kümmert sich seither um die Betreuung einzelner Fahrer. In diesem Jahr greift die Truppe aus Genthin in Sachsen-Anhalt mit einigen nationalen und internationalen Fahrern an. Cyril Genot, Nathan Renkens und Philipp Eggers gehen im ADAC MX Masters ins Rennen, Nathan wird zudem in der MX2- Weltmeisterschaft starten. Benedikt Gödtner ist der Kandidat für den ADAC Youngsters Cup, Nick Domann und Tom Schröder wollen sich im ADAC MX Junior Cup beweisen. "Cyril und Nathan sind ganz klar für uns als Top-Fahrer gesetzt, da hoffen wir auf eine Positionierung in den Top 10. Für Bene bei den Youngstern ist es vorerst das Ziel, die Qualifikation zu meistern. Und auch unsere Kleinsten im ADAC MX Junior Cup haben einiges drauf. Nick startet dieses Jahr seine zweite Saison bei den Junioren und wird von Woche zu Woche stärker, einige Top 10-Platzierungen sind da sicherlich möglich. Tom ist der Jüngste im Team und hat über den Winter mächtig an Speed gewonnen. Wenn er die Quali schafft, dann kann er sicherlich auch einige Punkte sammeln in 2017", so Teamchef Falk über sein diesjähriges Line-up.

2013 meldete sich mit dem HFour-Caluori Racing Team by Energybody erstmals ein Schweizer Team beim ADAC MX Masters an. Seither hat es sich Teamchef Harry Näpflin, der zu seiner Zeit als aktiver Fahrer den Spitznamen "Dirty Harry" innehatte, zur Aufgabe gemacht, MX-Talente aus seinem Heimatland zu fördern und ihnen im Rahmen seines Teams die Möglichkeit zu geben, sich international zu behaupten. In diesem Jahr sollen Kim Schaffter und Daniel Ferreira bei den Big Boys zeigen, was in ihnen steckt, im ADAC MX Youngster Cup liegt die Hoffnung auf Loris Freidig, Flavio Wolf, Pascal Friedli, Robin Scheiben und Alessandro Contessi. Bei den Junioren geht das Schweizer Talent Luca Diserens in dieser Saison an den Start. "Die ADAC MX Masters-Serie ist aus meiner Sicht die beste Stufe, um das Niveau der besten europäischen Fahrer kennenzulernen. Ebenfalls sind die Strecken und die Organisation der Rennen bei unseren Schweizer Piloten gern gesehen. Neben der Schweizer Meisterschaft hat die ADAC MX Masters-Serie oberste Priorität in der Saison 2017", erklärte Harry.

Im Jahr 2014 meldeten sich mit dem Cofain Racing Team, dem Husqvarna-SKS Racing NL Team sowie dem Classic Oil/SHR Motorsports Team gleich drei neue Mannschaften bei der ADAC MX Masters-Rennserie an. Das Cofain Racing Team um Teamchef Bernhard Hatheyer konzentriert sich hauptsächlich auf MX-Talente aus Österreich, in diesem Jahr wollen sie mit den beiden ADAC MX Masters-Piloten Lukas Neurauter und Petr Smitka sowie mit den beiden ADAC MX Youngster Cup-Fahrern Manuel Perkhofer und Clemens Neurauter voll durchstarten. "Mit Luki und Petr wollen wir definitiv um die Podiumsplätze kämpfen, Manuel Perkhofer soll sich durch die internationale Erfahrung, die er bei der Rennserie mitnehmen kann, weiterentwickeln", sagte Teamchef Bernhard.

Das Husqvarna-SKS Racing NL Team ist eine niederländische Mannschaft, deren Teamchef Toine Uijttewaal 2017 auf vier MX-Piloten aus seinem Heimatland setzt. Sven van der Mierden tritt ab dieser Saison bei den Big Boys im ADAC MX Masters an, Carsten Goedegebure, Nick Horsten sowie Michel Schoenmakers haben sich für den ADAC MX Youngster Cup angemeldet. "Das ganze Team ist hochmotiviert und da unser Cheftrainer Hans Koenen und ich selbst aktiv Motocross gefahren sind, wissen wir, worauf es ankommt. Wir sind extrem enthusiastisch und haben uns das Ziel gesetzt, unsere vier Schützlinge so gut es geht zu unterstützen und sie auf dem Weg nach oben als zuverlässiges Team zu begleiten", gab Teamchef Toine an.

Um eine gezielte Nachwuchsförderung geht es auch Teamchef Steffen Hünecke vom Team Classic Oil / SHR Motorsports. Genau wie das Husqvarna-SKS Racing NL Team greift auch der Norddeutsche aus Heemsen in Niedersachsen im ADAC MX Youngster Cup mit drei Piloten und bei den Big Boys mit einem Fahrer an. Unter seiner Flagge fahren ab jetzt Nichlas Bjerregaard, Tristen Sücker und Eric Valtingojer in Klasse zwei, in der Königsklasse hält der Däne Mikkel Bendix die Fahne hoch. "Wir wollen 2017 wieder deutlich mehr in die Punkte fahren und einiges mehr reißen. Unsere Fahrer sind topfit, sodass wir auf bessere Ergebnisse und somit auch wieder bessere Positionen in der Meisterschaftstabelle hoffen. Aber da bin ich wirklich guter Dinge. Wir sind ein tolles und harmonisches Team und allein das macht schon viel aus", meinte Teamchef Steffen im Vorfeld.

Seit 2015 gehören zudem das Diga Procross Team und das WZ Racing Team zur beliebtesten Motocross-Rennserie Europas. Beide haben in Sachen Line-up dieses Jahr einiges zu verkünden - allen voran das Diga Procross Team. Die Mannschaft um Teamchef Justin Amian nimmt ab 2017 nicht nur mit beinahe einer komplett neuen Truppe teil, die Jungs bestreiten ihre Rennen jetzt auch auf Husqvarna- statt auf Suzuki-Bikes. Seit 2013 mit dabei ist der ADAC MX Masters-Pilot Luis Carstens, im ADAC MX Youngster Cup gehen jedoch mit dem Franzosen Adrien Malaval und dem Australier Caleb Grothues zwei neue MX-Talente für das Kölner Team an den Start. "Der gerade erst 16-jährige Caleb ist erst seit ein paar Wochen bei uns und gewöhnt sich gerade an unser Klima hier in Europa. Ich bin sehr gespannt auf diese Saison, das ganze Team freut sich über die Zusammenarbeit an den Wochenenden und unter der Woche. Mit Luis, Adrien und Caleb sind wir mit deren Persönlichkeitsentwicklungen sowie mit der fahrerischen Entwicklung sehr zufrieden", resümierte Teamchef Justin.

Das WZ Racing Team aus Westerbeck in Niedersachsen betreut in diesem Jahr fünf Fahrer. Mit dabei ist der Pole Lukasz Lonka, der um einen Startplatz in der Masters-Klasse kämpfen will, Jeremy Sydow, Gianluca Ecca sowie Thomas Sileika bilden das Trio für den ADAC MX Youngster Cup. Im ADAC MX Junior Cup rollt der Litauer Danil Zhilkin für Teamchef Waldemar Zichanowisch ans Gatter. "Lukasz war letzte Saison verletzt und möchte jetzt durchstarten. Er hat beim MX Wintercup in Dolle mit einem fünften Platz bereits bewiesen, dass mit ihm definitiv zu rechnen ist. Thomas und Gianluca möchten um den Titel in Klasse zwei fahren, genau wie Danil, der bei den Junioren sein Bestes geben will, um unter den ersten Fünf durchs Ziel zu kommen. Jeremys Fokus liegt 2017 auf der EMX 125. Sein Ziel ist eine Positionierung unter den Top Five. Zur Mitte der Saison wird er dann auf eine 250ccm-Maschine umsteigen und die Läufe beim ADAC MX Youngster Cup mitfahren", erzählte Teamchef Waldemar.

Das Team stielergruppe.mx Johannes Bikes Suzuki von den Brüdern Johannes ist zwar erst seit 2016 mit offizieller Teameinschreibung beim ADAC MX Masters mit dabei, mit deutlich kleinerer Entourage hatten die Jungs allerdings schon seit 2004 an den Events der Rennserie teilgenommen. Und das übrigens auch damals schon mit Tim Koch, der ihnen seither treu geblieben und seit nunmehr 13 Jahren für Johannes Bikes unterwegs ist. Neben Tim wird auch der Franzose Boris Maillard in der Masters-Klasse starten, im ADAC MX Youngster Cup setzt das Team auf Paul Haberland und Anne Borchers. "Boris ist für das Team eine echte Aufwertung. Von seinem Können her ist da definitiv ein Platz in den Top 5 machbar. Für Tim wäre wiederum eine Positionierung unter den Top 15 realisierbar, wir sind da sehr guter Dinge. Und im ADAC MX Youngster Cup müssen wir erstmal sehen, wie sich alles entwickelt. Paul soll sich vor allem qualifizieren und den einen oder anderen Punkt holen, Anne wird hoffentlich auch von sich reden machen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die immer wieder schönen Veranstaltungen, wünschen uns aber für diese Saison eindeutig besseres Wetter", hoffte Teamchef Torsten.

Erste Masters-Erfahrung sammelte auch Teamchef Dirk Saelen vom KTM Diga Junior Racing Team schon mal 2012 beim ADAC MX Masters, damals allerdings noch unter dem Teamnamen Diga Racing. Seit 2016 sind die Belgier nun mit einem Nachwuchsteam fest bei der Rennserie mit dabei, mit den beiden Finnen Miro Sihvonen und Matias Vesterinen sowie mit dem Slowaken Tomas Kohút hofft die Mannschaft auf Top-Positionen im ADAC MX Youngster Cup. Der Australier Cody Chittick startet zudem im ADAC MX Junior Cup. "Wir haben vier wahrlich talentierte und auch sehr ambitionierte MX-Piloten im Team. Beim gemeinsamen Wintertraining in Portugal haben sie mich bereits alle überzeugt, jeder einzelne arbeitet nach einem individuell für ihn erstellten Trainingsplan. Unser gesamtes Team ist hochmotiviert und sehr daran interessiert, unsere jungen Fahrer dabei zu unterstützen, ihre Träume zu verwirklichen und ihre Ziele zu erreichen", sagt Teamchef Dirk über sein Line-up für diese Saison. Miro Sihvonen ist im vergangenen Jahr Zweiter im ADAC MX Youngster Cup geworden, 2017 ist er auf Titelkurs. Tomas ist der kleine Bruder von MX2-Pilot Martin Kohút, entsprechend groß ist seine Hoffnung, seinem Bruder nacheifern zu können. Matias Vesterinen steigt in diesem Jahr vom ADAC MX Junior Cup zu den Youngstern auf und Cody Chittick will sich nach seinen guten Ergebnissen in seiner Heimat und in den USA nun mit der starken internationalen Konkurrenz im ADAC MX Junior Cup messen.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Die Line-ups der Teams für diese Saison - TEIL 2 - News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder