Die Einschreibung für das ADAC MX Masters startet ab 1. Dezember 2018  Foto: ADAC / Steve Bauerschmidt
Die Einschreibung für das ADAC MX Masters startet ab 1. Dezember 2018 Foto: ADAC / Steve Bauerschmidt

Einschreibung für 2019 startet am 1. Dezember

Nennschluss für die neue Saison der MX-Rennserie am 8. Februar

Sichtungslehrgang für neue Talente der Klassen 85 und 125 im Frühjahr.

Die Vorbereitungen für das ADAC MX Masters 2019 laufen auf Hochtouren. Die erfolgreiche Motocross Rennserie wird nächstes Jahr in die 15. Saison gehen und verspricht erneut an sieben Wochenenden spannende Action in vier Klassen. Am 1. Dezember beginnt die Einschreibung für 2019, ab dann können sich die Fahrer unter adac.de/mx-masters für ihre jeweilige Klasse anmelden. Die unterschriebene Nennung muss im Original bis zum Nennschluss am 8. Februar 2019 beim ADAC vorliegen.

Zum zweiten Mal geht das ADAC MX Masters im nächsten Jahr mit vier Klassen an den Start. Die 2018 neu eingeführte Klasse ADAC MX Junior Cup 125 fand von Beginn an regen Zuspruch und hat sich im Premierenjahr als zusätzliche Zwischenstufe zwischen dem ADAC MX Junior Cup 85 und dem ADAC MX Youngster Cup sehr gut bewährt. Damit bietet der ADAC drei fein abgestufte, aufeinander aufbauende Förderklassen um den Motocross-Nachwuchs optimal zu fördern und Schritt für Schritt an die Masters-Klasse heranzuführen.

Im ADAC MX Junior Cup 85 und im ADAC MX Junior Cup 125 nehmen jeweils 48 Starter an den Veranstaltungen teil. Die Vergabe der begehrten Startplätze erfolgt nach den bisherigen sportlichen Leistungen der Fahrer sowie bei Bewerbern ohne Platzierungen über einen Sichtungslehrgang, bei denen sich die Talente für einen Start in der jeweiligen Klasse qualifizieren können. Dieser Sichtungslehrgang wird im Frühjahr vom ADAC für Bewerber des ADAC MX Junior Cup 85 und ADAC MX Junior Cup 125 organisiert, den Ort und das Datum gibt der ADAC rechtzeitig bekannt.

In den Klassen ADAC MX Junior Cup 85/125, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Masters werden die Startplätze für die Rennen in dem bewährten System über Qualifikationstrainings ermittelt. Im Youngster Cup und in der Masters Klasse werden am Samstag Last Chance Rennen ausgefahren. Auch 2019 werden an jedem Rennwochenende insgesamt rund 220 Fahrer aus über 25 Nationen am Start stehen und um die prestigeträchtigen Titel kämpfen. Zudem wird ein Preisgeld von rund einer Viertelmillion Euro ausgeschüttet sowie zahlreiche Sachpreise von namhaften Herstellern vergeben.

Der Kartenvorverkauf für das ADAC MX Masters 2019 beginnt ab Mitte Dezember. Die Tickets sind online unter adac.de/mx-masters erhältlich. Der Start der Serie findet traditionell im April in Brandenburg statt. Der MSC Fürstlich Drehna e.V. wird auf seiner Sandstrecke "Rund um den Mühlberg" auch 2019 die Rennen um die vier Titel eröffnen. Danach geht es Anfang Juni zum einzigen Gastspiel der Serie ins benachbarte Österreich. Der Wiesenkurs in Möggers liegt wunderschön auf einem Sonnenhang mit Blick auf den Bodensee. Weiter geht es Ende Juni im hohen Norden Deutschlands. In Mölln treffen sich die Piloten des ADAC MX Masters zur dritten Meisterschaftsrunde. Auch das vierte Rennen der Serie findet Ende Juli in Norddeutschland statt. Auf dem tiefsandigen Kurs des MCE Tensfeld e.V. geht die Meisterschaft in die zweite Saisonhälfte.

Ehe die heiße Schlussphase der Serie im September eingeläutet wird, findet Runde fünf Mitte August auf dem spektakulären Wiesenkurs in Gaildorf statt. Die Stadt in Baden-Württemberg ist eine echte Motocross-Hochburg - 2018 fanden dort 18.000 Fans den Weg zum ADAC MX Masters. Bielstein läutet am 1. September die finale Phase der Serie ein. Auf dem dortigen Waldkurs könnten die ersten Vorentscheidungen in der Titelvergabe fallen. Nur 14 Tage später wird die Vergabe der Titel erneut beim Finale in Holzgerlingen auf dem Schützenbühlring des KFV Kalteneck e.V. entschieden werden.

Saison 2019