Interview mit Bradley Mesters Foto: ADAC MX Masters
Interview mit Bradley Mesters Foto: ADAC MX Masters

Interview mit Bradley Mesters

Der ADAC MX Junior Cup 85-Champion 2020 ist selbst überrascht von seinem Titel

Bradley Mesters hat bei seinem ersten Auftritt im Rahmen des ADAC MX Junior Cup 85 nicht nur sich selbst überrascht.

Titelkämpfe sind für den Niederländer auf der "grünen KTM" - auch wenn es sich bei seinem Fahrzeug um eine Husqvarna im Kawasaki-Look handelt - jedoch keine Seltenheit. Schon auf den 65 ccm Motorrädern fuhr er in der niederländischen und Europameisterschaft mit. 2018 errang er den Sieg in der niederländischen 85 ccm "Kleinrad" Meisterschaft und stieg 2019 in die "Großrad" Kategorie um. Seit 2020 fährt er im F&H Kawasaki Racing Team. Direkt nach seinem Triumph beim ADAC MX Masters Finale in Tensfeld, stand Bradley für ein Interview bereit.

Bradley, herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft. Wie fühlst du dich jetzt?
Bradley Mesters: "Ich bin wirklich sehr glücklich. Letzte Woche konnte ich bereits die niederländische Meisterschaft gewinnen, nun den Titel beim ADAC, es ist ein großartiges Jahr. Es ist zwar alles anders als normal, aber ich bin dennoch zufrieden."

War der Titel dein Ziel oder bist du selbst etwas überrascht?
"Es ist schon eine kleine Überraschung. Eigentlich habe ich die Rennen nur als gutes Training betrachtet und bin nun Meister geworden. Aber ich bin sehr happy damit."

Wie bist du zum Motocross gekommen?
"Ich habe im Alter von sieben Jahren begonnen, Motocross zu fahren. Von Jahr zu Jahr wurde ich immer besser und fahre nun im F&H Kawasaki Racing Team. Das Training dort mit Marc De Reuver ist wirklich gut und bringt mich weiter. Die Resultate zeigen das bereits."

Was hast du dieses Jahr durch das F&H Team und dessen Spitzenfahrer schon gelernt?
"Mir gefällt es wirklich gut, mit ihnen zu trainieren. Ich kann dabei vieles abschauen und beobachten, wie die Profis an die Sache heran gehen, um so gut zu sein. Marc ist beim Training sehr oft dabei und konnte mir schon vieles beibringen, wie man sieht."

Gehst du noch zur Schule?
"Ja klar, ich gehe jeden Tag auf eine ganz normale Schule. Ab und zu darf ich für mein Training schon etwas früher nach Hause gehen, aber ich muss dort jeden Tag erscheinen."

Wie sehen deine Ziele und Träume im Motocross aus?
"Im nächsten Jahr möchte ich 85 ccm Europa- und Weltmeister werden. In der niederländischen Meisterschaft werde ich bereits auf das 125 ccm Motorrad aufsteigen."

Viel Erfolg dabei!
Vielen Dank.

Saison 2021