© ADAC MX MastersFlorian Zimmermann erklärt die Bedeutung des ADAC MX Masters für Fiat

Marketing Manager beim Automobilkonzern Fiat

Interview mit Florian Zimmermann von Fiat

Der Automobilkonzern Fiat ist seit 2017 Serienpartner des ADAC MX Masters und präsentiert im Rahmen der Rennserie seinen neuen Offroad-Wagen.

Man möchte meinen, viele Köche verderben den Brei. Bei der Automarke Fiat war es jedoch genau andersherum. Hier haben 1899 neun italienische Herren die gemeinsame Idee gehabt, die Fabbrica Italiana Automobili Torino ("Italienische Automobilfabrik Turin") zu gründen und diese als eine erfolgreiche Automarke in Europa zu etablieren. Die Strategie ging auf, Fiat hat bis dato neun verschiedene Modelle produziert, von denen jedes einzelne als Jahreswagen gefeiert wurde. Mit einer internationalen Mannschaft von rund 50.000 Mitarbeitern ist der Konzern stetig dabei, neue Technologien zu entwickeln, um seinen Kunden ein vielfältiges Spektrum an Möglichkeiten zu bieten, um sich fortzubewegen. Mit dem "Fiat Fullback" hat das Unternehmen dabei ein Auto auf den Markt gebracht, dass sich vor allem im Offroad-Bereich als gelungenes Transportmittel beweist. Warum das so ist und inwiefern das Sponsoring des ADAC MX Masters für Fiat eine optimale Darstellungsfläche bietet, erklärt uns der Fiat Marketing Manager Florian Zimmermann im Interview.

Hallo Herr Zimmermann, Sie sind seit 2017 Serienpartner des ADAC MX Masters. Wie kam es zu dieser Kooperation?
Im Rahmen des Sponsorings der MXGP-Weltmeisterschaft mit unserem italienischen Markenbotschafter Tony Cairoli und unserer Pick-up Promotion "Fullback Life Tour" haben wir nach weiteren nationalen Lifestyle- und Sportevents Ausschau gehalten. Die ADAC MX Masters-Serie bot sich als ideale Gelegenheit, unseren Pick-up einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Fiat ist ja auch als Sponsor der WM groß im Geschäft. Wie kommt es, dass sich ein Vierrad-Unternehmen für eine Sportart wie Motocross engagiert?
Der Fiat Fullback lässt sich optimal mit dieser Sportart verbinden, da Sportler mit diesem problemlos ihr Motorrad zum Training oder zu Events transportieren können. Zudem passt das Design des Fahrzeuges passt zum Thema Motocross. Des Weiteren steht der Fiat Fullback unter anderem für Abenteuer und Sportlichkeit im Offroad-Bereich und spricht somit ebenfalls Interessierte der Sportart an. Das Engagement im Bereich solcher Motocross-Sportevents ist zudem Ausdruck des Wettbewerbsgeistes von Fiat Professional.

Was genau versprechen Sie sich von Ihrem Sponsoring für die Marke Fiat?
Besucher haben die Gelegenheit, unseren Pick-up genauer kennenzulernen und Probefahrten zu machen. Darüber hinaus wird ein erhöhtes Bewusstsein für seine vielseitige Einsetzbarkeit geschaffen - sei es im Geschäftsleben oder im Freizeitbereich.

Sie sind beim ADAC MX Masters immer mit einem Fiat Fullback vor Ort. Warum stellen Sie gerade dieses Auto bei den Veranstaltungen vor?
Die Besucher solcher Sport-Events sind Teil der Zielgruppe, die im Fokus des Fiat Fullback steht. Im Rahmen dieser Veranstaltungen können wir persönlich mit den Sportinteressierten in Kontakt treten und diese für unseren Pick-up begeistern.

Wie ist die Idee entstanden, einen Pick-up zu produzieren?
Mit dem Fiat Fullback baut Fiat Professional seine Modellpalette aus und tritt als einer von wenigen Automobilherstellern im LCV-Bereich (Light Commercial Vehicle = Kleintransporter) als "Full-Liner" auf. Das Fahrzeug ist nicht nur passend für die Anforderungen gewerblicher Nutzer aus dem Handwerk, sondern ist auch ein idealer Begleiter in der Freizeit oder bei der Ausübung aufwändiger Hobbies.

Wie genau sieht Ihre Präsentation bei den Masters-Events aus? Was erwartet die Zuschauer, wenn Sie bei Ihnen vorbeischauen?
Neben zwei vollausgestatteten Fiat Fullbacks und ansprechenden Give-Aways erwartet die Besucher der Master-Events ein sogenannter "Fiat Fullback Speedkick". Hier besteht die Möglichkeit, einen originalen Weber-Grill zu gewinnen, indem ein Football schneller als die gegebene Mindestgeschwindigkeit aus kurzer Entfernung ins Netz geschossen wird.

Wie ist die bisherige Resonanz von der Fiat-Präsentation beim ADAC MX Masters?
Wir haben durchweg positives Feedback erhalten und konnten das Interesse der Besucher für den Fiat Fullback wecken.

Welche Fahrer des ADAC MX Masters sponsern Sie und warum?
Da wir den Fokus auf die ADAC MX Masters Serie legen wollten, haben wir uns bewusst dazu entschieden, nicht zusätzlich einen einzelnen Fahrer zu promoten.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Interview mit Florian Zimmermann von Fiat - News - ADAC MX Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder