Informationen für Fahrer

Informationen für Fahrer

Hier finden Fahrer des ADAC MX Masters interessante Informationen.


News für 2017

Im Last Chance Race des ADAC MX Youngster Cup qualifizieren sich ab 2017 die besten fünf 2-Takt- und besten fünf 4-Takt-Fahrer. Direkt qualifiziert sind daher nur die jeweils ersten 15 Fahrer je Qualifikationsgruppe aus Zeittraining 1 und 2.


Zahlung Nenngeld

Das Nenngeld beträgt 2017 50 Euro je Rennen!

Die Bankverbindung findet ihr im Reglement Punkt 2.1. Nenngeld muss nur von Fahrern mit permanentem Startplatz im Vorfeld überwiesen werden!

Gastfahrer können in bar vor Ort bezahlen.

Nennschluss für permanente Starter / Gaststarter

Der Nennschluss für permanente Starter ist der 10.02.2017. Gastfahrer können sich ab dem 13.02.2017 registrieren.
Der Nennschluss für Gastfahrer ist jeweils 2 Wochen vor dem jeweiligen Rennen - bis zu diesem Zeitpunkt muss die Nennung im Original (kein Fax, keine Email) vorliegen.

Starterlisten

Die Starterlisten der permanenten Starter wurden am 17.02.2017 veröffentlicht.
Die Starterliste der einzelnen Rennen wird 2 Wochen vor dem Rennen unter dem Menüpunkt Rennen unter der jeweiligen Veranstaltung veröffentlicht.

Dauerstartnummern

Die Festlegung der Dauerstartnummern für 2017 wird im Internet auf der Homepage des DMSB (www.dmsb.de/www.dmsj.org) veröffentlicht. Bei Anbringung dieser Dauerstartnummern auf den Fahrerhemden sind die in den Technischen Bestimmungen der FIM, Art 01.76, getroffenen Festlegungen einzuhalten. Nimmt der Inhaber einer Dauerstartnummer an einer Veranstaltung nicht teil, so bleibt diese Startnummer frei.

ADAC MX Masters / ADAC MX Youngster Cup:

Vor der Saison werden die Dauerstartnummern durch den DMSB vergeben und können ab 01.01.2017 bei Markus Schullenberg unter mschullenberg@dmsb.de beantragt werden.
Während der Saison werden die Startnummern durch den ADAC e.V. in Verbindung mit dem DMSB vergeben und können bei Werner Schliefer unter werner.schliefer@adac.de beantragt werden.

Die Klassen ADAC MX Masters und ADAC MX Youngsters bilden einen gemeinsamen Nummernkreis.
Die Festlegung der Dauerstartnummern für 2016 wird im Internet auf der Homepage des DMSB (www.dmsb.de) veröffentlicht. Bei Anbringung dieser Dauerstartnummern auf den Fahrerhemden sind die in den Technischen Bestimmungen der FIM, Art 01.76, getroffenen Festlegungen einzuhalten. Nimmt der Inhaber einer Dauerstartnummer an einer Veranstaltung nicht teil, so bleibt diese Startnummer frei.

ADAC MX Junior Cup:

Vor der Saison werden die Dauerstartnummern durch den die DMSJ vergeben und können auf der Webseite der DMSJ unter http://www.dmsj.org/dmsj-meisterschaften/jugend-motocross/ beantragt werden.
Während der Saison werden die Startnummern durch den ADAC e.V. in Verbindung mit der DMSJ vergeben und können bei Werner Schliefer unter werner.schliefer@adac.de beantragt werden.

Kameras

Fahrten mit Kameras sind generell verboten. Ausnahmen müssen durch den ADAC e.V. genehmigt und von den technischen Kommissaren abgenommen werden.

Nachtanken

Nachtanken in den Klassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup ist nach der Besichtigungsrunde verboten.

Transponder

Seit 2011 müssen Fahrer den eigenen mylaps/AMB-MX Transponder besitzen. Transponder können hier erworben werden. Gastfahrer haben die Möglichkeit sich vor Ort Transponder auszuleihen - der Preis hierfür beträgt 20 Euro zuzüglich 10 Euro Pfand für den Halter pro Veranstaltung.

Web TV

Die Clips der ADAC MX Masters werden auf www.adac.tv, www.motorradonline.tv und www.crossmagazin.de gezeigt. Schaut mal rein, geht auch leicht zu verlinken!

ADAC MX Junior Cup nur 2 Takt

Seit 2010 dürfen in der Nachwuchsklasse nur noch mit 2-Takt Motorrädern der Klasse 85 ccm gefahren werden.
Der ADAC hält sich damit an das FIM Sportgesetz, das ab 1. Januar 2010 gilt. Die FIM hatte im Dezember 2008 beschlossen, in den Klassen, 85 ccm nur noch 2-Takt Motorräder zuzulassen.

Freies Training - Samstag

Die geraden/ungeraden Startnummern starten abwechselnd als erste Gruppe im freien Training.

Pit Bikes

Das Fahren mit Pit-Bikes / Pocket-Bikes / Mini-Bikes oder ähnlichem sowie mit nicht zum Renneinsatz vorgesehenen Motorrädern ist in den freigegebenen Zonen des Veranstaltungsgeländes nur mit Fahrzeugen erlaubt, die einen offiziellen Pit-Bike-Sticker 2017 angebracht haben. Ein Lageplan mit den freigegebenen und verbotenen Zonen hängt am offiziellen Aushang aus. Zudem muss auf jedem Pit-Bike die Startnummer des zugehörigen Fahrers angebracht sein. Für alle Pit-Bikes gilt generell Schritttempo. Das Fahren auf der Rennstrecke, der Teststrecke und vom Veranstalter gesperrten Bereichen ist untersagt. Bei zusätzlichen Rahmenklassen ist der Veranstalter verpflichtet, diese Regelung in der Veranstaltungs-Ausschreibung zu integrieren und für alle Klassen umzusetzen. Zuwiderhandlungen können mit Einzug des Fahrzeugs, sowie dem Entzug des Pit-Bike-Stickers bis hin zum Ausschluss aus der Veranstaltung geahndet werden.


Allgemeine Infos

  • Alle Fahrer müssen ihre Lizenz (ausländische Fahrer auch die Auslandsstartgenehmigung) bei der Papierabnahme abgeben und bekommen beides bei der Transponderrückgabe zurück. Bitte die Startgenehmigung nicht im Vorfeld schicken!
  • Die Rückgabe der Lizenzen erfolgt nur gegen Transponder nach Ablauf der Einspruchsfrist an den Fahrer
  • Absagen sollten bitte per Fax, schriftlich oder per Email erfolgen - unentschuldigtes Fehlen wird bestraft!
  • Die Fahrerbesprechung ist für Klasse 2 und 3 Pflicht!
  • Bewerber, bei denen keine Lizenz angegeben wurde, werden gelöscht.

Direktlink zur Einschreibung


ADAC MX Masters (Klasse 1 - Int. Deutsche Motocross Meisterschaft)

  • 7 Veranstaltungen, je 2 Wertungsläufe á 30 Min. + 2 Runden
  • Last-Chance-Rennen für nicht direkt qualifizierte Fahrer
  • Open-Klasse von 125ccm/2-Takt bis 650ccm/4- Takt
  • Teilnahmeberechtigt in der Klasse 1 sind Fahrer mit einer für Motocross gültigen Internationalen oder Meisterschaftslizenz der FIM bzw. FIM Europa(UEM) oder Inter-Lizenz/A-Lizenz des DMSB sowie Inhaber einer für Motocross gültigen nationalen Lizenz der Leistungsklasse A einer Mitgliedsföderation der FIM Europa(UEM)/oder CONUs mit zusätzlicher Auslandsstartgenehmigung

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.


ADAC MX Youngster Cup (Klasse 2)

  • 7 Veranstaltungen, je 2 Wertungsläufe á 25 Min. + 2 Runden

Teilnahmeberechtigt in Klasse 2 sind männliche Fahrer der Jahrgänge 1996 bis 2003.
Teilnahmeberechtigt in Klasse 2 sind weibliche Fahrer der Jahrgänge 1994 bis 2003
Die Teilnehmer müssen im Besitz einer der nachfolgenden gültigen Lizenzen sein:

  • DMSB-B-Lizenz oder DMSB-J-Lizenz
  • DMSB-Inter-Lizenz
  • Int.-/Nat. Lizenz für Motocross einer FIM/UEM Mitgliedsförderation der Leistungsklasse A oder B
  • FIM Junior Motocross World Championship Lizenz, Klasse 125 (ab dem 15. Geburtstag)
  • FIM Motocross World Championship Lizenz (ab dem 15. Geburtstag)
  • UEM-Meisterschaftslizenz (ab dem 14. Geburtstag)
  • Motorräder der Klasse 125ccm Takt & 250ccm 4 Takt

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.


ADAC MX Junior Cup (Klasse 3)

  • 6 Veranstaltungen, je 2 Wertungsläufe á 20 Min. + 2 Runden
  • Last-Chance-Rennen für nicht direkt qualifizierte Fahrer
  • Fahrer der Jahrgänge 2002 bis 2007
  • DMSB-B-/-J-Lizenz oder gleichwertige int./nat. Jugendlizenz ausl. Föderationen mit zus. Auslandsstartgenehmigung.
  • Motorräder der Klasse 85 (85ccm/2-Takt)

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.


Punkteschema

25, 22, 20, 18, 16, 15, 14, 13, 12, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1

Fahrer-Infos

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Infos für Fahrer
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder